Falsches Risotto mit Gorgonzola und gebratenem Spargel

Hallo ihr Lieben,

huch, bin ich gerade erschrocken als ich entdeckt habe, wie lange mein letztes Posting schon zurück liegt. Die letzten Monate waren geprägt von unzähligen mündlichen Prüfungen, praktischen Prüfungen, Abschlussprüfungen, Abschlussarbeiten… bis endlich endlich endlich das 2. Staatsexamen in der Tasche war. Also in der Tasche noch nicht ganz, ich halte es zumindest noch nicht physisch in den Händen, aber gut… Deswegen war es hier ruhig, ruhiger, am ruhigsten. Wenn ich nicht gerade vor, zwischen oder nach irgendwelchen Prüfungen war, dann steckte ich bis zum Hals in Hochzeitsvorbereitungen. Jawoll. Instagram-Follower haben es schon mitbekommen, wir bereiten grad unsere Sommerhochzeit vor. Ich dachte ja immer vier Wochen Afrika Urlaub zu planen sei anspruchsvoll, aber alles Firlefanz dagegen. Läppisch, so 25 Campingplätze zu buchen im Gegensatz zu fragen wie „welches Serviettenmaterial darf’s denn sein“ 🙂 Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Heute melde ich mich mit einem falschen Risotto, saisonal mit frischem, gebratenem Spargel und einem Hauch Gorgonzola. So easy, so lecker, so „Blitz-Mittagessen“.13 Kopie

Für 2 Portionen

200g Ebly Weizenkörner

2 Stangen frischer Spargel, geschält und in schräge Scheiben geschnitten

1 EL Gorgonzola

1EL Frühlingszwiebel, in dünne Ringe geschnitten

1 EL Sauerrahm

1 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Untitled2Untitled5

Ebly nach Packungsanweisung garen. Den geschälten und in dünne Scheiben geschnittenen Spargel ca. 3 Minuten vor Ebly Kochende mit ins Wasser geben und bissfest garen. Ebly abgießen (kleine Tasse Kochwasser zurückhalten) und 1/2 EL Olivenöl im Topf erhitzen. 1/2 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und den Spargel kurz goldgelb anrösten. Ebly zusammen mit dem Gorgonzola in den Topf geben und Esslöffelweise das Kochwasser zufügen, so dass die Soße nicht zu flüssig wird, das Ebly aber auch nicht anbrennt. Es soll, wie beim Risotto, eine cremig-schlotzige Konsistenz ergeben. Die Frühlingszwiebel und den Sauerrahm unterrühren. Nicht mehr kochen lassen, sonst stockt der Sauerrahm. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem gebratenen Spargel anrichten.

4

Unkomplizierte Gerichte sind mir unter den stressigen Wochen ans Herz gewachsen. Wenn es dennoch saisonal und frisch ist- perfekt.

Untitled3

 

Bis hoffentlich ganz bald wieder,

macht es euch schön,

Anja

12

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.