Afrika Reisegadgets

 

In den letzten Wochen erreichten mich immer wieder Mails von Leser/innen bezüglich meines Gepäcks für eine vierwöchige Afrika-Reise. Zugegeben, es war nicht ganz einfach, mit gut 20KG Freigepäck pro Person für einen vierwöchigen quasi Zelturlaub zu packen. Wir haben zwar nicht direkt in einem Zelt übernachtet, aber solche Dinge wie Bettwäsche und einen Schlafsack mussten mit, da musste das restliche Gepäck gut durchdacht sein.

IMG_0769

Hier meine Top 5  Gadgets für eine Afrika-Reise

1. Eine coole, stylische und dennoch nicht all zu auffällige Tasche  mit Reißverschluss oben dran!11Meine Tasche von Limi Living habe ich besonders beim Einkaufen zu schätzen gelernt, passt auf der einen Seite unheimlich viel rein, auf der anderen Seite konnte man sich ganz eng in den Koffer zusammenrollen und dazu ist sie noch ultra leicht. Die liebe Svenja hat in ihrem zuckersüßen Shop Limi Living eine wunderbare Auswahl an handgemachten Lieblingsstücken. Neben verschiedensten Taschen (diese hier hat mein Herz ja auch im Sturm erobert) eine tolle Auswahl an feinen Wohn- und Küchenaccessoires und hübschen Schmuck.

Untitled

2. Was war ich glücklich über meinen mobilen Backofen von Omnia. Cooles Outdoorgadget. Ermöglicht es einem selbst im afrikanischen Busch leckerste Pizzaschnecken, Brot und Kartoffelgratin zu backen.

42

3. Zwar sind die Geräusche der Natur umwerfend und ich liebte es, nachts den Tieren zu lauschen, aber so ein bisschen Musik während des abendlichen Sundowners, das hat schon was. Deswegen sind meine Nr. 3 der Reisegadgets auf alle Fälle mobile Lautsprecher. Am besten in klein, leicht, tragbar und dazu noch gutaussehend. Hallo meine geliebte Beoplay von Bang & Olufsen.

Beo-Play-A2-grau

4. Eine GUTE Sonnenbrille. Afrika ist wunderschön. Aber Afrika ist auch hell. Teilweise sind die Farben und Eindrücke (z.B. weiße Salzwüste auf die die Sonne prallt) nur mit einer guten Sonnenbrille zu genießen. Ich entschied mich für dieses Retromodell von RayBan und war überaus happy damit. Bei Engelhorn gibt es immer eine tolle Auswahl an Brillen, ruckzuck bestellt (auch auf Rechnung) und schnell geliefert!

.8

5. Jetzt kommt eines meiner Lieblingsgadgets, über welches sich der Herr des Hauses zuvor fürchterlich aufgeregt hatte. Anschließend hat er seine Meinung aber sogar revidiert und mir recht gegeben. Klingt komisch, ist aber wirklich ein grandioses Afrika-Reisegadget. Lederboots. Gut eingetragen (wichtig!). Unbedingt über den Knöchel gehend. Rutschfeste Sohle mit Profil. Eigentlich aus der Not heraus entstanden, gibt es in meinen Augen modetechnisch wenig schlimmeres als Funktionsschuhe zu kurzen Hosen in Städten. Ich liebe meine Lederboots aber zu kurzen Jeansshorts. Zudem brauchte ich Schuhe, in denen ich gut und gerne Autofahren kann, welche für Wandertouren (vorwiegen Salz oder Sand) geeignet sind, nicht zu warm und nicht zu kalt sind, leicht abzustauben sind (Sand) und alles mitmachen. Für mich perfekt in diesen 4 Wochen Afrika.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen Inspiration bieten.

Frohes Fernweh,

eure Anja

Bezugsquellen:

Tasche: Limi-Living (klick)

Sonnenbrille: Engelhorn (klick)

Mobiler Lautsprecher: Connox.de (klick)

16klein

*Dieses Posting beinhaltet Werbung*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.