Einmal Bullerbü zum mitnehmen bitte oder "Küchenbuffet als Bausatz"

Meine Besten,
heute geht es mit dem zweiten Teil meines Wohn-/Esszimmerumbaus weiter und ich nehme euch mit in unser Esszimmer. Genauer gesagt geht es an dieser Stelle um unseren Schrankbau.


Der Reihe nach:
Schnell stellte ich fest, dass ich viel zu viele Ideen für viel zu wenig Raum hatte. Also wurde in meinem Kopf aussortiert und ich erstellte eine Prio-Liste: 
Was muss sein. Was darf bei genügend Platz einziehen. Was kann warten. 

Küchenbuffet- MUSS sein.
Tellerregal- auf Eis gelegt.
Weißer Schaukelstuhl (mit Schafffell drauf)- Wenns Platz hat.
Große, weiße Lampe- MUSS sein.
Weiße Holzbank- Wäre toll.
Bücherleisten- Wäre auch toll.

So in etwa sah meine Wunschliste aus (Daneben gab es noch eine geheime Wunschliste auf der solche Sachen wie „Sitzkissen von TineK“ oder „Bonboniere für auf das Küchenbuffet“ landeten 🙂
Ich verbrachte Tage damit abzuklären, ob nicht irgendwo auf einem der familiären Bauernhöfe noch ein altes Küchenbuffet aufzufinden ist. In meinem Kopf wusste ich schon wie es auszusehen hatte und auch Pinterest lieferte meiner Fantasie ordentlich Material. Gedanklich suchte ich schon die Farbe für mein Buffet aus.


Aber: Fehlanzeige. Nichts. Nicht mal Ebay, Ebay Kleinanzeigen oder sonstige Internetmarktplätze wollten mir ein Küchenbuffet verkaufen. Ich war stinkig und wollte die ganze Umbauaktion schon abblasen, da stolperte ich (wieder mal bei Pinterest) über dieses Bild.


Die moderne Interpretation eines Küchenbuffets. Ich war begeistert. Zwar konnte ich mich nicht für das grau begeistern und auch hatte ich nicht so eine hohe Wand zur Verfügung, dennoch ließ mich dieser Gedanke nicht mehr los. Das Küchenbuffet bestand aus lauter einzelnen Faktum/Rationell Küchenkorpussen (die Basic-Küchenschränke von Ikea), kombiniert mit individuellen Fronten und Griffen.

*Quelle: www.ikea.de

Nachdem der Mann von dem Plan überzeugt (ähm…überrumpelt/überredet) war, ging es an einem schönen Samstag ins schwedisch gelbe Möbelhaus mit den vier Buchstaben. 

Hätte mir vorher einer gesagt, dass ich die nachfolgenden 9 Stunden dort verbringen werde- ich hätte ihn wohl schallend ausgelacht. Brav marschierten wir also mit unseren groben Notizen (ich als alter Ikea Hase hatte mir selbstverständlich zuhause notiert was ich kaufen will- 4 tiefe Schränke für unten mit Schublade. Darauf zwei, eins rechts, eins links und in der Mitte wollte ich ein Loch in der breite zweier Schränke haben, Schränke mit Glastüren und oben noch zwei Quer. Soweit der Plan) durch die Ausstellungshalle „nur um nochmal zu schauen“. Das „nur nochmal schauen“ dauerte dann geschlagene drei Stunden. Er: „Sollen wir nicht doch eine fertige Glasvitrine nehmen“. Sie: „Aber ich wollte noch schon iiiiiiimmer ein Bullerbü-Küchenbuffet“. Er: „Aber du weißt doch gar nicht ob das so funktioniert wie du dir das vorstellst“. Sie: „Das funktioniert. Ich bin mir sicher. Da schau doch…auf dem Bild geht es doch auch“. Und so weiter und so fort. Ende der Geschichte: Wir sitzen vor einem Ikea Küchenplan-Computer und während andere Menschen sich in 20 Minuten eine komplette Küche erstellen lassen sitzen wir geschlagene 2 Stunden vor dem Rechner und planen mit der Software sämtliche mögliche Schrankkombinationen. Ein Herz für alle Ikea-Küchenmitarbeiter, welche uns zwar mitleidig belächelten, aber uns brav vor uns hin wursteln ließen. 
Mit 3 verschiedenen Schrankvarianten düsen wir wieder zurück in die Ausstellungshalle, schauen uns die 37cm tiefe Variante an, vergleichen diese mit der 60cm tiefen Variante, entschließen uns für eine Front und verwerfen diese wieder. Nach insgesamt 6 Stunden im Möbelhaus stand endlich fest. Es gibt 37cm tiefe Schränke, oben wie unten. 

Wenn jemand unser Werk nachbauen möchte, erspare ich euch 9 Stunden Verwirrung und liefere hier die Einkaufsliste 🙂

Für unten: 2 mal 39,8cm breit für rechts und links und einen 59,8cm breiten in der Mitte- alle 37cm tief. Alles ohne Schublade und mit elfenbeinweißen Fronten, Modell Lidingö.
Für die Seiten: 2 mal 39,8cm breite Korpusse mit Glastüren in Lidingö.
Für oben: 2 mal 29,8cm breite Korpusse, quer montiert mit Glastüren in Lidingö.
Dazu oben eine Zierleiste, eine Echtholzarbeitsplatte und das Ganze noch Ringsherum verkleidet mit elfenbeinweißen Platten.
Plus 7 Knöpfe, 14 Scharniere (mit Dämpfern) , 4 Glasböden a 39,8cm, 2 Holzböden mit je 39,8cm und 1 Holzboden mit 59,8cm.
Und um die Wandschranke auf dem Fußboden zu positionieren 4 schwarze Verbindungsfüßchen.


Nochmals 3 Stunden (Merke: Ändere nie unterwegs nochmal spontan die fertig geplante Ikea-Küche, sonst darfst du alles nochmals von vorne planen und ausdrucken) und 4 Hot Dogs als Gute-Laune-Männer-Bestechungsversuch später sitzen wir im „wegen Überfüllung geschlossenen“ Kombi und beäumeln uns über den wohl längsten Ikea Besuch in unserer Geschichte.

Aber: Ich bin sowas von glücklich über meine Errungenschaft.
Und der Mann: Der ist wenige Tage später glücklich, dass wir bei unserer riesen Ikea-Shoppingtour nichts (gut, abgesehen von 5cm Zierleiste die noch fehlen) vergessen haben.

Schritt 1. Korpusse bauen

 Schritt 2. Korpusse ausrichten
 Schritt 3: Korpusse verbinden und anpassen
Schritt 4: Zum ersten Mal steht es.

Fazit unserer „Hole Bullerbü-Feeling nach Hause“-Aktion.
Mit der richtigen Planung (nein, nicht der Fresszettel sondern dem Ikea Küchenplaner) und genügend Zeit im Möbelhaus, lässt sich beim Möbelschwede aus einzelnen Küchenelementen ein richtig schickes Küchenbuffet bauen, welches sich wunderbar mit modernen Wohnelementen kombinieren lässt.
Allerdings kostet der Aufbau einiges an Zeit. Zwar sind die Schränkchen recht fix aufgebaut, bis alles an Ort und Stelle und von der Verschalung bis zur Zierleiste alles sitzt haben wir gut und gerne 3 Tage gebraucht.

Im nächsten Teil gibt es dann die restlichen Esszimmerneuerungen zu bestaunen.
Solltet ihr weitere Fragen zum Bau eines solchen Küchenbuffets haben- einfach her damit. Ich bin zwar kein Ikea-Fachmann, versuche mein in den 9 Stunden Möbelhaus erworbenes Wissen gerne mit euch zu teilen 🙂

Alles Liebe,
Anja
Schrankeinrichtung: Kännchen, Tassen, Schalen, Schüsseln, Stifte, Silberkugeln von hier
TineK Vase von hier
Besteck von Present Time von hier
Bonbonbiere und Tortenplatte klein von hier
Körbe von Ikea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.