Sweets for my sweet

Grießkuchen mit Erdbeersoße- backen oder auch Pleiten, Pech und Pannen…


Sonntag Nachmittag hatte ich das dringende Bedürfnis zu backen und hatte alles bereit gelegt, um auch schön fleißig alles für euch zu dokumentieren. Alles pulvrige zusammengerührt musste ich leider feststellen, dass ich Schlaumeier Schnittlauchcremefraiche gekauft habe… plötzlich war der doofe Verkaufsoffene Sonntag nur noch halb so doof und stolz als hätte ich gerade den Einkauf des Jahrhunderts getätigt konnte ich dann mit einiger Verspätung das Projekt „Erster Erdbeerkuchen 2012“ fertigstellen. Auf Grund der fortgeschrittenen Uhrzeit wurde dann aber spontan aus dem Erdbeerkuchen ein Erdbeerdessert improvisiert- aber auch das war super lecker 🙂 Allerdings hab ich dann im Eifer des Gefechts vergessen Bilder zu machen. Und erst als der halbe Grießtraum schon verputzt war und der Teller aussah wie ein Schlachtfeld fiel es mir ein- deswegen jetzt der etwas kreative und leicht unappetitliche abgefressene Grießtörtchen-Erdbeer-Teller.

 
Zutaten für diesen Gaumenschmaus:

Für den Teig:

250g Butter, zerlassen

400g Weichweizengrieß

2 EL Mehl

2 gestrichene TL Backpulver

1 Pck. Vanillezucker

500g Schmand

350g Zucker

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und eine Viertelstunde quellen lassen. Bei 175°C ca. 45min backen.

Für den Sirup:

75g Zucker

1 EL Wasser

Saft einer Orange

5 EL Rum

Zubereitung:

Zucker mit Wasser goldbraun karamellisieren lassen, mit Saft und Rum ablöschen und 7-10min einkochen. Den Kuchen mit einem Holzspießchen mehrmals einpieksen und mit Sirup beträufeln.

Wenn Kinder mitessen einfach Rum weglassen und evtl etwas mehr Osaft rein.

Zutaten für die Erdbeersoße:

250g Erdbeeren, gewürfelt

250g Erdbeeren, püriert

1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:

Alles vermischen und dazu servieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.